Kunst, Kampf, Künstler ...

Künstler sein bedeutet lebenslanger Kampf. Um den zu bestehen, braucht man innere Stärke und Balance. Wenn diese verloren gehen, steht es schlecht um die Kunst.

Eigentlich wollte ich Förster werden. In meinem Geburtsort Schiefbahn wurde die Natur aber durch den Autobahnbau, die Eingemeindung zur Stadt Willich und die folgenden Industrieansiedlungen weitestgehend verdrängt. Es blieb die Naturverbundenheit, die ich auf Spaziergängen und Reisen vertiefe.

Bereits als Kind begeisterte ich mich für das Zeichnen und Malen. Später förderten mich im Zeichnen mein Lehrer Dankwerts, in der Farbenlithografie der Ausbildungsleiter Leuter, sowie Prof. Winterhager für Illustration. Seit dem Abschluss 1980 bin ich als Bildender Künstler tätig.

Die Inspiration erhalte ich aus den Lebensphasen, Reisen und der Arbeit mit den Menschen. Immer befinden sich Symbole in den Bildern, die eine Aussage zur Interpretation freigeben.

Ich lasse mir Zeit beim Malen. Oft arbeite ich parallel an Bildern. Dabei verwende ich meistens Ölfarben, Pastelle für Akte und Portraits, Aquarell mehr für Landschaften, Kohle, Feder und Bleistift für Skizzen und Grafiken. Das „Herbstblatt“ und deren Bemalung begleitet mich seit dem Studium in Wuppertal.

Durch die Verwendung meiner Farben und Formen, die teils aus der Natur, teils klar und leuchtend, mal wässrig oder deckend aufgetragen sind, erhalten die Bilder ihren Ausdruck, der manchmal meditative Impulse gibt. „Kraftbilder“ nenne ich sie.

Oft vergehen Jahre bis sich ein neuer Zyklus entfaltet. Dann sind Auftragsarbeiten und der Unterricht im Vordergrund. In den Zeichen-, Mappen- und Malkursen unterrichte ich seit 1995, nach Gründung des „Atelier Helbig“, für Berufsanfänger, Studienanwärter, Nachwuchskünstler und Hobbyisten.

Die innere Balance verleiht mir meine Familie, meine Malerei und die 2o jährige Praxis der japanischen Kampfkunst Karate. In der Tätigkeit als einer der Leiter und Trainer des „Hangetsu“ Karate-Dojo Krefeld setze ich meine lehrende Arbeit mit Menschen fort.

zurück